european balcony

Ein Moment gemeinsamer Willensbildung

Es lebe die 

Europäische Republik

„Europa besteht nicht, um Staaten zu integrieren, sondern um Menschen zu vereinen.“ Das lebt unsere derzeitige Politik aber nicht. Und wenn uns etwas nicht gefällt, dann müssen wir es eben ändern. Deshalb haben wir am 10. November 2018 um 16 Uhr bei dem European Balcony Project mitgemacht, als von über 100 Balkonen und öffentlichen Plätzen in Europa die Europäische Republik proklamiert wurde. Diesem Kunstprojekt liegt ein Manifest zugrunde, das ihr hier lesen könnt, in dem der Wunsch nach einer gemeinsamen europäischen Demokratie bekräftigt wird. Die EU hat zwar einen gemeinsamen Markt und eine gemeinsame Währung, aber keine gemeinsame Demokratie. Die Entscheidungen der EU werden stark von den Interessen einzelner Nationalstaaten beeinflusst anstatt sich am Gemeinwohl aller europäischen Bürger und Bürgerinnen zu orientieren. „Wir wollen ein vereintes Europa mit kultureller Vielfalt und keine nationale Sturheit“, sagt Ulrike Guérot, Gründerin vom European Democracy Lab, „Wir fordern gleiche Rechte und Möglichkeiten für alle europäischen Bürger und Bürgerinnen.“ Wir wünschen uns auch ein geeintes, demokratisches und bürgerzentriertes Europa und standen deshalb auf unserem „Balkon“ auf dem Moin Gelände, Hinterm Hofe 15 in Glückstadt. Vielleicht standet ihr ja auch auf eurem Balkon!?


Veröffentlicht 
am 12. November 2018 
von Natascha Solis

Schlagwörter

Brüderlichkeit | Zukunft | Haltung | Souverän | Verantwortung