H_Wasserschutz

Mach mit beim Volksbegehren zum Schutz des Wassers!

Bis zum 02.03.2020 kannst du dich mit deiner Unterschrift für sauberes Trinkwasser einsetzen

Sauberes Wasser ist die Basis für gute Böden und gesunde Lebensmittel sowie für eine intakte Umwelt für Mensch und Tier.

Um unser Wasser zu schützen, wollen wir ein Landesgesetz, das Fracking und die damit einhergehende Wassergefährdung verhindert. Was ist Fracking? Das Wort stammt aus dem Englischen „to fracture“, zu Deutsch: brechen, aufbrechen. Es beschreibt eine Methode zur Erzeugung und Weitung von Rissen im Gestein, vor allem zur Gewinnung von Erdöl- und Erdgas. In Deutschland wird sie seit 1961 angewendet. In einigen Ländern und Regionen ist Erdgas-Fracking inzwischen verboten. Schließlich ist schon lange klar, dass der Einsatz fossiler Brennstoffe nicht zukunftsfähig ist und dass die Methode des Fracking unsere Umwelt gefährdet. Trotzdem werden nach wie vor umfassende Ölbohrungen durchgeführt - selbst durch Wasservorkommen hindurch. Dabei werden sog. Fracfluide mit hohem Druck in das Bohrloch eingebracht; das sind schaum- und gelbasierte Flüssigkeiten, die künstliche Risse erzeugen. Dieses Vorgehen stellt bei Vergiftung von Wasser, Luft und Boden erhebliche Gesundheitsrisiken für die Bevölkerung dar und untergräbt unsere Ernährungssouveränität.

Derzeit lehnt der Landtag ein Gesetz zum verbesserten Schutz unseres Wassers dennoch mehrheitlich ab. Deshalb wurde nun von dem Forschungs- und Entwicklungsunternehmen OMNIBUS für direkte Demokratie – dessen Unterstützer MOIN ist - diese Volksinitiative für ein nachhaltiges Wasserschutzgesetz ins Leben gerufen. Wir sind dankbar, dass es Menschen gibt, die sich solch wichtiger Themen annehmen. Um Einfluss nehmen zu können, brauchen wir bis zum 2. März 2020 mindestens 80.000 Unterschriften von Wahlberechtigten aus Schleswig-Holstein. Eintragungsberechtigt sind alle Einwohner ab 16 Jahren mit deutscher Staatsbürgerschaft, die ihren Wohnsitz seit mindestens 6 Wochen in Schleswig-Holstein haben. Die Eintragung kann in jedem Rathaus erfolgen.

Unter dem folgenden Link kannst du dein Rathaus finden: https://www.rathausfinder.de/1204/search/


Veröffentlicht 
am 12. Januar 2020
von Natascha Solis

Schlagwörter

Verantwortung | Zukunft | Haltung | Nachhaltigkeit | Erde | Ressourcen